Die Euregio liest 2017/2018

Nominierte Bücher 2017/2018

De Euregio leest / Euregio Literatuurprijs voor Scholieren: nominaties 2018 
L´Euregio lit / Prix littéraire des lycéens de l´Euregio: nominations 2018
Die Euregio liest / Euregio-Schüler-Literaturpreis: Nominierungen 2018

F

Emmanuelle Pirotte
Today we live, Cherche Midi (2015)
Heute leben wir, Fischer (2017) Übersetzung: Grete Osterwald
We leven nog, De Bezige Bij (2017) Vertaling: Jan Pieter van der Sterre

Gaël Faye
Petit pays, Grasset (2016)
Kleines Land, Piper (2017) Übersetzung: Brigitte Große und Andrea Alvermann
Klein land, Hollands Diep (2017) Vertaling: Liesbeth van Nes

 D

Emanuel Bergmann
Der Trick, Diogenes (2016)
Mosche Goldenhirsch et la Grande Illusion, Belfond (2017) Traduction: Mathilde Sobottke
De truk, Prometheus (2016), Vertaling: Janneke Panders

Benedict Wells
Vom Ende der Einsamkeit, Diogenes (2016)
Het einde van de eenzaamheid, Meulenhoff (2017) Vertaaling: Gerda Baardman
La fin de la solitude, Slatkine & Co (2017) Traduction: Juliette Aubert

 NL

Peter Terrin (B)
Monte Carlo, De bezige bij (2014)
Monte Carlo, Actes-Sud (2017) Traduction: Guy Rooryck
Monte Carlo, Berlin Verlag (2016) Übersetzung: Christiane Kuby und Herbert Post

Bert Wagendorp
Ventoux, Bruna (2013)
Ventoux, Galaade (2016) Traduction: Arlette Ounanian
Ventoux, btb (2016) Übersetzung: Andreas Ecke

Was ist Die Euregio liest?
Freude an brandaktueller Literatur, Austausch mit Gleichgesinnten und direkter Kontakt zu den Autoren, alles über Sprach- und Landesgrenzen hinweg – das ist Die Euregio liest. Sechs Bücher zeitgenössischer Autoren werden jährlich präsentiert: zwei französischsprachige, zwei niederländische bzw. flämische und zwei deutschsprachige Romane, selbstverständlich verfügbar in jeder dieser Sprachen. Die Euregio liest, das sind auch die über 70 Buchhandlungen und Bibliotheken sowie kulturtragende und sprachfördernde Institutionen, die das Projekt mit passgenauen Veranstaltungen unterstützen. So entstand ein nahezu lückenloses Netz, von dem sich Kenner, Neugierige und Liebhaber gern einfangen lassen, um den persönlichen Lesegenuss durch den gemeinsamen Austausch über das Gelesene zu bereichern. Auch können sich über www.euregio-lit.eu oder www.facebook.com/Euregiolit bestehende Literaturzirkel vorstellen und öffnen, neue können gegründet und Einladungen ausgesprochen werden. Die Euregio liest – alles, was sich um Literatur in der Euregio dreht und verbindet. Schwung bekommt diese Drehung, wenn die sechs Autoren ihre Lesereise durch die Euregio antreten. Und weil man bei drei Sprachen nur partiell Muttersprachler ist, wird neben demAutor auch der jeweils aktive Übersetzer geladen. So kommen auch die sinnliche Qualitätder Ursprungssprache und die Sprachkunst der Übersetzung zur Geltung – ein Gewinn für alle und eine besondere Einladung, sich mit bester Unterstützung den Diskussionen anzuschließen, mit denen jeder Leseabend offiziell ausklingt. Inoffiziell liest die Euregio weiter …
Die Euregio liest ist ein Projekt des Verbundes der Bibliotheken in der Euregio unter der Federführung der Bibliothèque Chiroux (Liège), der Stadtbibliothek Aachen, dem Medienzentrum der DG (Eupen) und dem Centre Céramique (Maastricht) in Zusammenarbeit mit der Universität Lüttich, dem Literaturbüro in der EMR und dem EuregioKultur e. V.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Dr. Oliver Vogt (EuregioKultur e. V.)
Tel.: 0049 2171 7058592
E-Mail: vogt@euregio-lit.eu
URL: www.euregio-lit.eu
fb: www.facebook.com/Euregiolit