INSELN, BEGEGNUNGEN

Alenka Vávrová © Foto privat
Dora Kaprálová © Foto privat








In Kooperation mit dem Internationalen Zeitungsmuseum in Aachen (IZM) veranstaltet das Literaturbüro Euregio Maas-Rhein (EMR) im Rahmen der „Silbenschmiede“ folgende Lesung:

Für Samstag, 29. August 2020, 12.00 h, laden wir herzlich ein:

„INSELN, BEGEGNUNGEN – OSTROVY, SETKÁNÍ“

Eine deutsch-tschechische  Lesung mit der Lyrikerin Alenka Vávrová und der Prosa-Autorin Dora Kaprálová
Moderation: Klára Hurková

Veranstaltungsort: Haus Löwenstein am Markt, Aachen

Die erste Lesung nach der Lockdown-Pause feiert gewissermaßen die langersehnte Grenzöffnung zwischen den Ländern der Europäischen Union und lädt das Aachener Publikum zu einer literarischen Kostprobe aus den Werkstätten des östlichen Nachbarn Deutschlands ein.
Die Autorin und Übersetzerin Dr. Klára Hůrková, die seit vielen Jahren mit tschechischen Schriftsteller*innen zusammenarbeitet, wird zwei prominente Autorinnen vorstellen:

Dora Kaprálová, Prosaautorin, Publizistin und Feature-Autorin, wurde 1975 in Brno (Brünn) geboren und lebt seit 2007 in Berlin. Sie studierte an der Janáček-Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Brünn. In ihren Texten versucht sie, eine Welt zu erkunden, in der sich die Poesie des Alltags zur Intimität der Mitteilung hinbewegt. Kaprálová ist Autorin von Erzählungen, Reportagen und einer Novelle. Ihr Werk wurde mehrfach mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis ausgezeichnet.

Ihre aktuelle Prosasammlung „Ostrovy/Inseln“ (Brünn 2019) wird gerade ins Deutsche übersetzt und erscheint 2020 im Balanea Verlag in Berlin. Kaprálová wird Auszüge aus diesem Prosaband auf Tschechisch und Deutsch vorstellen.

Alenka Vávrová wurde in Františkovy Lázně (Franzensbad) geboren und lebt dort. Sie ist Lyrikerin und Organisatorin verschiedener Kulturveranstaltungen, unter anderem des jährlich stattfindenden Festivals „Literarisches Franzensbad“. Vávrová hat fünfzehn Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt Tři čtvrtě na smrt/Viertel vor Tod, Hradec Králové 2019. Ihr Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Bohumil-Hrabal-Preis der Prager Imagination. Ihre Gedichte zeichnen sich durch existentielle Tiefe, zartes bis derbes Vokabular und eigenwilligen Humor aus.

Alenka Vávrová wird aus ihrem lyrischen Werk auf Tschechisch und Deutsch lesen.

Der Eintritt ist frei! Über Spenden freuen wir uns.